Presse

Sie möchten BLUFIXX in Ihrer Publikation sehen oder haben Interesse an Informationen zu BLUFIXX? Dann schreiben Sie uns an presse@blufixx.com

Gala (05.09.2017) | Die erfolgreichsten Investitionen der letzten Staffeln >> Jetzt lesen!
Kölner Stadt-Anzeiger (23.08.2017) | Store im DuMont Carré Kölner können 30 Produkte aus „Höhle der Löwen“ kaufen >> Jetzt lesen!
Rheinische Post (01.09.2016) | Kölner Heimwerker überzeugt alle fünf Jury-Mitglieder >> Jetzt lesen!
Die Höhle der Löwen (30.08.2016) | Carsten Maschmeyer steigt bei BLUFIXX ein >> Jetzt lesen!
Die Welt (31.08.2016) | Alle Investoren wollten diesen Laser-Kleber >> Jetzt lesen!
Gründerszene (31.08.2016) | Alle Investoren wollen die Cashcow >> Jetzt lesen!
Stern (30.08.2016) | So kam der BLUFIXX-Gründer auf seine geniale Klebestift-Idee >> Jetzt lesen!
Allyouneed Magazin (24.08.2016) | Härtet mit LED-Licht: Blufixx im Test >> Jetzt lesen!
General Anzeiger Bonn (23.08.2016) | Die Höhle der Löwen – Von der Schnapsidee zum Supergründer >> Jetzt lesen!
Deutsche Handwerks Zeitung (19.08.2016) | Die Höhle der Löwen – Die Löwen sind wieder los >> Jetzt lesen!

 

Anmeldung (29.05.2019)

Korrosionsschutz für metallische Oberflächen, Verwendung eines Kunststoffs, Ver- fahren zum Aufbringen des Korrosionsschutzes und Set  Die Erfindung betriff einen Korrosionsschutz für eine Metalloberfläche, der erfindungsgemäß ein durch manuelles Plastifizieren auf die Metalloberfläche auftragbarer, in fließfähiger Form vorliegender Kunststoff auf Acrylatbasis ist, welcher lichthärtend ist. Es wird somit erstmalig für das Beschichten ein manuelles Plastifizieren mit einem fließfähigen lichthärtenden Kunststoff auf Acrylatbasis möglich. Verfahrensgemäß wird zuerst auf die Metalloberfläche fließfähiger lichthärtender Kunststoff auf Acrylatbasis durch manuelles Plastifizieren aufgetragen und der Kunststoff nach dem Aufbringen mit mindestens einer LED Lampe mit sichtbarem Licht beleuchtet wird, wodurch der Kunststoff aushärtet. Dafür wird ein erfindungsgemäßes Set vorgesehen, bestehend aus einem Korrosionsschutz aus fließfähigem
lichthärtendem Kunststoff auf Acrylatbasis und wenigstens einer LED Lampe, mit welcher Licht in einem Wellenlängenbereich von 300 nm bis 780nm abgebbar ist.
Patentansprüche
1. Korrosionsschutz für eine Metalloberfläche, dadurch gekennzeichnet, dass der Korrosionsschutz ein durch manuelles Plastifizieren auf die Metalloberfläche auftragbarer, in fließfähiger Form vorliegender Kunststoff auf Acrylatbasis ist, welcher lichthärtend ist.
2. Korrosionsschutz nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Kunststoff mit Licht oberhalb des UV-Bereiches lichthärtend ist.
3. Korrosionsschutz nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass dieser einen Photoinitiator aufweist und mit Licht im blauen Wellenlängenbereich aushärtet.
4. Korrosionsschutz nacheinem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass dieser wenigstens einen, bei Einwirkung von Licht mit einer Wellenlänge oder einem Wellenlängenbereich größer oder gleich 280nm bis 600nm einen Polymerisationsprozess startenden, Photoinitiator aufweist.
5. Korrosionsschutz nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Kunststoff durch Einwirkung mit Licht einer LED-Lampe aushärtbar ist.
6. Verwendung eines Kunststoffs als Korrosionsschutz zum Beschichten einer Me- talloberfläche, dadurch gekennzeichnet, dass für das Beschichten durch manuelles Plastifizieren ein fließfähiger lichthärtender Kunststoff auf Acrylatbasis nach einem der Ansprüche 1 bis 5 Anwendung findet.
7. Verfahren zum Herstellen eines Korrosionsschutzes auf einer Metalloberfläche, dadurch gekennzeichnet, dass
•       –  auf die Metalloberfläche Kunststoff auf Acrylatbasis nach Anspruch 1 durch manuelles Plastifizieren aufgetragen wird,
•       –  der Kunststoff nach dem Aufbringen mit einer LED Lampe mit sichtbarem Licht beleuchtet wird und dadurch aushärtet.
8. Verfahren nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der auf die metallische Oberfläche manuell aufgetragene Kunststoff mittels der LED-Lampe mit Licht einer
Wellenlänge oder eines Wellenlängenbereiches größer oder gleich 280nm bis 600nm beleuchtet wird.
9. Verfahren nach einem der Ansprüche 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass der lichthärtende Kunststoff nach dem Aushärten mittels der LED herkömmlich lackiert wird.
10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Lackieren mit lichthärtendem Lack oder mit Lacken die Lösungsmittel wie z.B. Terpentin, Alkohol, Aceton, Terpentinersatz und Verdünner enthalten, oder mit Latexfarben, Acrylfarben die auch wasserbasiert sein können, oder Alkydlacken erfolgt.
11. Verfahren nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass vor dem Aufbringen des Lackes eine Grundierung auf die ausgehärtete Kunststoffschicht aufgetragen wird.
12. Set zum Herstellen eines Korrosionsschutzes für eine Metalloberfläche, bestehend aus einem Korrosionsschutz aus Kunststoff auf Acrylatbasis nach Anspruch 1, und wenigstens einer LED Lampe, mit welcher Licht in einem Wellenlängenbereich von 300 nm bis 780nm abgebbar ist.
13. Set nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die LED-Lampe eine oder mehrere LEDs aufweist, welches Licht in einem Wellenlängenbereich von 300 bis 600 Nanometer (nm), insbesondere im Bereich von 450 bis 480 nm, insbesondere bei 470 nm und insbesondere in einem Bereich von 390 bis 410 nm (violette bis blaues Licht) abgibt.
Erfinder: Dinko Jurcevic, 50321 Brühl
Anmelder: KDS Holding GmbH, 50389 Wesseling
Amtliches Aktenzeichen: 10 2019 112 809.9
Tel. 02236336340